Integration und Inklusion mit Sport Barrieren beseitigen - Gemeinsam aktiv bis ins hohe Alter

Sprachbarrieren, Handicaps, kulturelle Hürden. Das Leben im und abseits des Sports entwickelt sich und führt auch nicht an den Themen Integration und Inklusion vorbei. Wie binde ich verschiedene Altersklassen, Kulturen, Menschen mit Behinderungen und Muttersprachler in ein (Sport-)Angebot ein? Wie bekomme ich „alle an einen Tisch“? Welchen Einstieg oder Ice-Breaker kann ich nutzen und einfach vermitteln?

In dieser Weiterbildung soll Übungsleitern, Sportlehrern und Interessierten ein Portfolio von Übungen und Stundenaufbauten an die Hand gegeben werden, das nicht nur handlungssicher macht, sondern auch Übungen enthält, die zum Ziel führen: Förderung von Kommunikation, Förderung von Inklusion und Förderung von Integration.

Termine: 28.03.2021 in Soest

Übungsleiter - C - Ausbildung für Migranten und Flüchtlinge

Menschen mit Migrationshintergrund als Übungsleiter auszubilden ist einer der Schwerpunkte des Programms „Integration durch Sport“: Ein Flüchtling oder Migrant, der selbst als Übungsleiter aktiv ist, zeigt im Sportverein nach Innen und Außen, dass in diesem Verein gelebte Integration stattfindet. Da aber die Erfahrung zeigt, dass die wenigsten Menschen dieser Zielgruppe an einer Übungsleiterausbildung teilnehmen, bietet der KreisSportBund Soest vom 05.-08.08.2021 eine Ausbildung speziell für Flüchtlinge und Migranten an.

Nähere Infos dazu im hierund bei Ihrer Ansprechpartnerin.

Ihre Ansprechpartnerin

Nadine Schmidt

Fachkraft                                                                            "Integration durch Sport"

Bürozeiten:                                                                                     Mo-Do 8.00 Uhr - 16.00 Uhr,   Fr. 8.00 Uhr - 14.00 Uhr

Beratung nur nach Absprache, da Außentermine möglich

Bahnhofstr. 2, 59494 Soest

Tel.: 0 29 21 / 31 93 150                      Fax.: 0 29 21 / 31 93 148

Email: