Sonderförderung "Sport für Geflüchtete aus der Ukraine" 2022

Die Sportvereine in NRW legen in der derzeitigen Situation eine große Engagement- und Hilfsbereitschaft für Geflüchtete aus der Ukraine an den Tag und beweisen damit einmal mehr, dass der organisierte Sport in NRW eine ausgeprägte Willkommenskultur lebt. Insbesondere für Frauen, Kinder und Jugendliche aus der Ukraine werden vielerorts Spendenaktionen organisiert, (Sport-) Bekleidungsbörsen eingerichtet, Spiel- und Sportgeräte gesammelt, Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote in Erstaufnahmeeinrichtungen, internationalen Klassen und in Sportvereinen durchgeführt, sowie weitere bedarfsorientierte Unterstützungsleistungen angeboten.

Im Rahmen des Bundesprogramms „Integration durch Sport“ ist es nun möglich, eine landesweite „Sonderförderung Sport für Geflüchtete aus der Ukraine" aufzulegen. Dabei können Vereine, Bünde und Verbände sowie deren Untergliederungen bis zu 1.000,00 € für Einzelmaßnahmen oder

Mikroprojekte zur Unterstützung und Integrationsförderung im Sport für Geflüchtete aus der Ukraine beantragen.

Förderfähig sind Maßnahmen, die unter die folgenden drei Oberkategorien fallen:

·         Schaffung neuer bzw. gezielte Öffnung bestehender regelmäßiger sportlicher und/oder geselliger Angebote für Geflüchtete

·         Organisation und Durchführung einmaliger sportlicher und/oder geselliger Veranstaltungen mit Geflüchteten

·         Schaffung weiterer über den Sport hinaus gehender Unterstützungsmöglichkeiten für Geflüchtete 

Bei den Maßnahmen entlang dieser drei Oberkategorien sind Honorarausgaben und weitere Sachkosten unter Beachtung der Förderbedingungen förderfähig.

Die Förderbedingungen, den Antrag und alle weiteren Informationen finden Sie unter folgendem Link:
https://www.lsb.nrw/unsere-themen/integration-und-inklusion/integration-und-sport/sonderfoerderung-integration

Als Settings für die Maßnahmen kommen dabei vor allem Erstaufnahmestellen, der öffentliche Raum, Vereine sowie Kindertageseinrichtungen und Schulen (insbesondere internationale Förderklassen sowie Willkommensklassen im Rahmen des außerunterrichtlichen Sports) in Frage.

Die eingehenden Anträge werden nach erfolgter Prüfung auf Förderfähigkeit nach dem Windhundprinzip bewilligt.

Ansprechpartner: Kevin Sagebiel – Kompetenzzentrum für Integration und Inklusion im Sport

Bei Rückfragen und Anmerkungen wenden Sie sich bitte an Sport.Fluechtlinge@lsb.nrw


Sportler HELFEN Sportlern

Wir rufen unter dem Motto „Sportler HELFEN Sportlern“ zur Ukraine-Hilfe auf.

Ihr möchtet ukrainische Kinder, Jugendliche oder Erwachsene in euren Verein einladen?

Dann nutzt gerne diesen Flyer. Tragt einfach euren Verein, die Sportart(en), den Ort und die Zeit des jeweiligen Angebots ein.

Das Formular ist in den Sprachen Ukrainisch und Deutsch verfasst und soll euch die Möglichkeit bieten, schnell und unkompliziert mit geflüchteten Menschen in eurer Kommune Kontakt aufzunehmen. Auf der zweiten Seite des Flyers findet ihr zudem eine Vokabelliste mit Sportarten.

Teilt uns auch gerne mit, wenn ihr Flüchtlinge in euren Verein einladen möchtet. Wir können es dann an die entsprechenden Stellen weitergeben.

Weitere Informationen zum Thema Ukraine-Hilfe (Spenden, Versicherung etc.) findet ihr hier.



Angebote bei Erstaufnahmeeinrichtungen

Übungsleiter*innen, die über unser Programm "Integration durch Sport" Angebote bei Erstaufnahmeeinrichtungen im Kreisgebiet durchführen möchten, können sich  gerne melden.

Ihre Ansprechpartnerin

Nadine Schmidt

Fachkraft                                                                            "Integration durch Sport"

Bürozeiten:                                                                                     Mo-Do 8.00 Uhr - 16.00 Uhr, Fr. 8.00 - 12.00 Uhr

 

Bahnhofstr. 2, 59494 Soest

Tel.: 0 29 21 / 31 93 151

Email: